Logo Sonnenkraftwerk

Ziele

  • Alle geeigneten Landesgebäude wie Schulen, ein Krankenhäuser oder Amtsgebäude erhalten eine eigene PV-Anlage.
  • Damit kann der Stromverbrauch von 5.000 Haushalten gedeckt werden.
  • Jede Niederösterreicherin bzw. jeder Niederösterreicher soll sich an einem erneuerbaren Kraftwerk aus PV- oder Windstrom beteiligen können.

Ausbauschritt 1

Im November 2020 startet der Verkauf der ersten Anteile an einem Sonnenkraftwerk. Sobald eine Anlage ausfinanziert ist, startet das Land mit der Errichtung der Photovoltaikanlage. Ziel ist es, bis Ende 2021 acht Photovoltaik-Anlagen im Regierungsviertel in St. Pölten und 20 Photovoltaik-Anlagen (eine Anlage pro Bezirk) auf Landeskliniken sowie auf Pflege- und Betreuungszentren zu errichten. Diese Anlagen sollen insgesamt 4 MW erzeugen. Das entspricht dem Stromverbrauch von 900 Einfamilienhäusern.

Ausbauschritt 2

Zwischen 2022 und 2024 werden Photovoltaik-Anlagen auf sonstigen Landesgebäuden (Bezirkshauptmannschaften, Schulen, Pflege- und Betreuungszentren, Straßenmeistereien etc.), ebenfalls mit Hilfe von Bürgerbeteiligung, errichtet – insgesamt etwa 115 Photovoltaik-Anlagen mit einer Stromerzeugung von 16 MW (16.000 kWp). Das entspricht dem Stromverbrauch von 3.600 Einfamilienhäusern.

Projektmanagement & Kontakt

Mit der Koordinierung des Projektes wurde die Energie und Umweltagentur des Landes NÖ (eNu) betraut.

Sie wollen mitmachen?

Informieren Sie sich hier über aktuelle Projekte bzw. melden Sie sich gleich für den unverbindlichen Newsletter an um über neue Kraftwerke als Erster informiert zu werden.